[linux-l] symbolische Links im Pfad

Ihno Krumreich ihno at lst.de
Do Apr 28 19:09:26 CEST 2005


hi,

da die Uebersetzung des pfades im Kern stattfindet
und dieser symbolische Verweise selbsstaendig aufloest.

Folgendes script macht dies:

e=/a/b/c/d/e

while :
do
 e=`dirname $e`;
 [ "$e" = "" ] && break;
 test -L "$e" && echo "Juhu Verweis gefunden $e ";
done


Gruss

Ihno

On Thu, Apr 28, 2005 at 05:57:33PM +0200, Axel Wei? wrote:
> Hi,
> 
> wie kann (bash-scripted) ich feststellen, ob ein gegebener Pfad einen 
> symbolischen Link enth?lt?
> 
> Beispiel:
> Pfad: /a/b/c/d/e
> und /a/b/c ist ein symlink auf /f/g/h
> 
> Muss ich den Pfadnamen mit sed zerlegen und f?r jeden Teil test -L 
> abfragen? Oder gibts da was eleganteres?
> 
> Danke,
> 			Axel
> 
> -- 
> Humboldt-Universit?t zu Berlin
> Institut f?r Informatik
> Signalverarbeitung und Mustererkennung
> Dipl.-Inf. Axel Wei?
> Rudower Chaussee 25
> 12489 Berlin-Adlershof
> +49-30-2093-3050
> ** www.freesp.de **
> _______________________________________________
> linux-l mailing list
> linux-l at mlists.in-berlin.de
> Die Mailingliste der BeLUG (Berliner Linux User Group)
> 
> Wenn du diese Mailingliste  abbestellen willst, gehe bitte auf
> https://mlists.in-berlin.de/mailman/listinfo/linux-l
> und trage dich dort bitte aus



Mehr Informationen über die Mailingliste linux-l