[linux-l] Re: Fax senden - Modemproblem

Christian Kinze krinze at web.de
Mo Jun 5 11:37:39 CEST 2006


Hallo,
Hier die Ergebnisse meiner diversen Versuche:

1)WINMODEM
Mit winmodem und efax habe ich einiges ausprobiert.
Befehle wie z.B.
 sudo efax -d /dev/ttySL0 -o 1  -v ewincm   -t <tel-Nr>  
/home/chris/test.txt
und Varianten davon brachten immer wieder Fehlermeldungen, meistens  [NO 
ANSWER] nach "Dialing.."
Im günstigsten Fall enthielt das angefaxte Email-Postfach eine Nachricht 
"Sprachnachricht eingetroffen" und eine angehängte .wav-Datei.

Ich erinnerte mich an die vorangegangene Warnung bezüglich Winmodems und 
schlaflosen Nächten und habe  aufgegeben.


2) PCMCIA-MODEM
>> PCMCIA modem reinstecken
>> brachte folgende Meldungen :
> [4294898.681000] cs: memory probe 0x60000000-0x60ffffff: excluding 0x6000=0000-0x60ffffff
>   
>> [4294898.681000] cs: warning: no high memory space available!
>> [4294898.681000] cs: unable to map card memory!
>>     
>  Bei Dir ist anscheinend nichts entsprechend an I/O- und Memory-Freigaben konfiguriert. Das solltest
> Du also mal in der /etc/pcmcia/config.opts pr=C3=BCfen.
>   
Habe geprüft: die entsprechenden Speicherbereiche waren in der 
/etc/pcmcia/config.opts "included", also freigegeben.

Wenn der pcmcia-Modem  jedoch bereits beim Booten drinsteckte, wurde er 
erkannt und ein Link /dev/modem  erstellt.
Lt. Minicom  AT+FCLASS=?   0,1,1.0,2,8

# sudo  efax -o 2  -v ewincmh -t 01245678...  /home/chris/Modem.txt  
hat funktioniert !

Zusätzlich gelang es mir, mit gfax (benutzt mgetty/sendfax)  eine 
ASCII-Datei zu faxen (modemclass=auto).

Bleiben Probleme, die nicht mehr Modem-spezifisch sind:
Ich noch herausbekommen, wie man andere Dateiformate als ASCII senden 
kann (openOffice-Dokumente, .pdf, Bilder),
Am besten mit Druckbefehl aus Anwendung heraus.
Würde mich über Tipps dazu, die mir eventuell die Recherche-Zeit 
verkürzen , freuen.

Christian





Mehr Informationen über die Mailingliste linux-l