[linux-l] Manipulation von Bewerbungen (was: Google-Betriebssystem)

Frank Reker frank at reker.net
Mi Jul 15 18:08:19 CEST 2009


Am Wed 15. Jul 2009 11:44 +0200 schrieb Volker Grabsch:

>Da das für mich nach einer ziemlich heftigen Anschuldigung kingt:
>Könntest du das bitte ausführlicher beschreiben? Was genau wird
>geändert / hinzugefügt / gestrichen? Und hast du konkrete Belege
>oder gar Beweise dafür?

naja, mir wurde direkt ins gesicht gesagt, dass sie den cv gerne
in word haetten, da sie ihn dann besser anpassen koennten. ich find
das jetzt nicht so heftig, aber ich mag's auch nicht unbedingt, wenn
man dann im gespraech auf sachen angesprochen wird, von denen man gar
nicht wusste, dass sie im cv drinstehen.
ist mir dreimal passiert. einmal hab ich's akzeptiert, sie mussten
sich den cv aber selbst vom pdf abtippen. die andern beiden male
hab ich's verweigert, wodurch ein geschaeft auch nicht zustande
gekommen ist.



>Davon abgesehen kann man auch PDFs nachträglich ändern. Immerhin

ja - aber die hemmschwelle ist hoeher.



-- 
Don't worry be happy ...
Ciao Frank
-------------- nächster Teil --------------
Ein Dateianhang mit Binärdaten wurde abgetrennt...
Dateiname   : nicht verfügbar
Dateityp    : application/pgp-signature
Dateigröße  : 189 bytes
Beschreibung: nicht verfügbar
URL         : <https://mlists.in-berlin.de/pipermail/linux-l-mlists.in-berlin.de/attachments/20090715/fccf82c0/attachment.sig>


Mehr Informationen über die Mailingliste linux-l