[linux-l] CC-NC (was: OpenSource -Strategien)

Volker Grabsch vog at notjusthosting.com
So Nov 28 15:19:47 CET 2010


Thomas Schmidt <schmidt at netaction.de> schrieb:
> Am 25. November 2010 17:19 schrieb  <olafBuddenhagen at gmx.net>:
> >
> > Wow, danke: Noch ein gutes Beispiel, warum man die unsäglich unfreie
> > CC-NC Lizenz NICHT VERWENDEN sollte. Hier wäre -- wie auch in ziemlich
> > allen anderen Fällen -- die freie CC-BY-SA für alle Beteiligten die
> > bessere Wahl. Die erwähnten Probleme treten damit gar nicht erst auf.
> >
> > Ein schöner Thread zu dem Thema:
> >
> >   http://mail.fsfeurope.org/pipermail/fsfe-de/2010-October/thread.html#4382
> 
> Danke für den Einwand. Wenn CC-NoDerivs oder CC-ShareAlike verwendet
> wird, kann die "große böse Industrie" mit den Bildern nichts anfangen,
> sie müsste mit dem Urheber einen Vertrag zur uneingeschränkten
> Überlassung aushandeln. Aber ein Blog mit Werbebannern oder Wikipedia
> kann die Bilder nutzen, was die die CC-NonCommercial ausschließen
> würde.

Die Argumentation gegen die NC-Klausel lässt sich aber auch auf
die ND-Klausel ausweiten!

Dies ND-Klausel ist nämlich nur dann sinnvoll, wenn es sich bei
dem Werk um etwas sehr Persönliches wie etwa eine politische
Botschaft handelt. Anderenfalls ist auch diese sehr kontraproduktiv
im Vergleich zu SA.

Denn bei ND gibt es sofort Probleme, wenn jemand größere Passagen
daraus zitieren möchte, oder im Falle von Musik/Videos einen Remix
vornehmen will. Auch das Einbinden des Werkes in einen großen
Verbund (z.B. einpflegen in Wikibooks), oder auch nur simple
Fehlerkorrekturen und Übersetzungen, all diese Dinge werden von
der ND-Klausel verboten, obwohl sie sehr wünschenswert sind.

Daher kann man eigentlich nur CC-BY und CC-BY-SA als freie
Lizenzen ansehen.

Hier zieht sich auch eine sehr schöne Analogie zu den Software-
und Dokumentation-Lizenzen. Die BSD-artigen Lizenz entsprechend
CC-BY. Die GPL wie auch FDL entsprechen CC-BY-SA, und CC-BY-ND
entspricht dem umstrittenen Feature der unveränderlichen Abschnitte,
wie sie die FDL ermöglicht. Letztere sind bei der FDL ebenfalls
vorallem für politische Statements gedacht.


Gruß
Volker

-- 
Volker Grabsch
---<<(())>>---



Mehr Informationen über die Mailingliste linux-l