[linux-l] Dualboot mit Lenovo Thinkpad T460

Gerard Bekhuis odemarus at gmx.de
Di Okt 1 13:40:16 CEST 2019


Hallo,

gibt es auch schriftliches Material des Efi-Workshops die ich
herunterladen und nachlesen kann?
Vielen Dank und viele Grüße,
Gérard Bekhuis


Am 01.10.19 um 12:55 schrieb Lutz Willek:
> Ahh ja! Dann ist in der Tat nur etwas bei der Installation schief gelaufen. Normalerweise sollte Debian EFI erkennen und einbinden, das ist augenscheinlich nicht geschehen, sonnst hättest Du irgendwelche Debian-related Dateien auf der EFI Partition gefunden.
>
> Die wahrscheinlichste Ursache dafür ist, das der Debian installer im Legacy Modus gestartet wurde. Das fällt erstens nicht weiter auf, ist daher leicht zu übersehen, und führt zweitens zu keinerlei Fehlern während der Installation. Nur das booten funktioniert dann halt später nicht, alles scheint als ob niemals ein Linux installiert wäre.
>
> Das lässt sich recht einfach beheben. Ich kann Dir heute oder morgen Abend zeigen wie, entweder bring Deinen Laptop mit, oder ich zeige Dir die Schritte an einem unserer Proberechner. Ich bin heute ab 19:00 und morgen ab 19:30 in der Belug.
>
> An die mitlesenden: wir bereiten als Belug einen EFI Workshop vor, dann gibt es dann auch Folien zum nachlesen. Stay tuned...
>
> Von meinem iPhone gesendet
>
>> Am 01.10.2019 um 10:40 schrieb Michael Kappes <michael.kappes at belug.de>:
>>
>> Hallo Susanne,
>> Werte Mitlesende,
>>
>> Warum nicht: Hardware=>GNU/Linux OS=> KVM=>M$ OS
>>
>> Zugriff via QEMU oder Virt-Manager
>>
>> https://wiki.debian.org/KVM
>> https://wiki.debian.org/QEMU
>> https://packages.debian.org/stretch/virt-manager
>>
>> PS: Einzelne M$ Anwendungen laufen auch noch recht ordentlich mit WINE
>>
>> ¡Sigue libre!
>> Michael
>>
>>> Am 30.09.19 um 22:14 schrieb Susanne:
>>> Hallo Lutz,
>>>> On 19-09-30 17:36:28, Lutz Willek wrote:
>>>>
>>>> Ich nehme an Du hast das Debian 10 im efi-Modus installiert und es gab während der Installation keinerlei Probleme.
>>> Davon gehe ich aus, ich hab den graphischen Installer des Netisos genommen.
>>>
>>>> Dann lass uns das Problem eingrenzen.
>>>>
>>>> 1.
>>>> Bitte schaue mal ins EFI (bios) rein. Siehst Du dort neben den Windows Eintrag einen zweiten Boot-Eintrag für Dein „Debian“? Ja/Nein?
>>>> Ich vermute „Nein“.
>>> Genau nein
>>>
>>>> 2.
>>>> Schau mal bitte in die Partition /dev/sda2 rein. Das ist die EFI bootpartition. Schau dort mal bitte ob Du dort neben den Boot Dateien für Windows auch welche für Debian findest. Ja/Nein?
>>>> Ich vermute „Ja“.
>>> Nee, leider nein.
>>>
>>> mount /dev/sda2 mnt
>>> ls mnt
>>> EFI/
>>> ls mnt/EFI
>>> Boot/ Microsoft/
>>> ls mnt/EFI/Boot/
>>> bootx64.efi
>>> ls mnt/Boot/Microsoft/
>>> Boot/ Recovery/
>>> da liegt dann viel zeugs drin aber ich gehe davon aus das das zum windows gehört
>>>
>>>> 3.
>>>> Wenn 2=ja:
>>>> Wenn dort auch Dateien für Debian sind, dann schicke uns Doch mal bitte die Ausgabe eines „find -type f /mein/mountpoint-sda2“. Das sollte insgesamt eine überschaubare Anzahl Dateien sein.
>>> Der Befehl funktioniert nicht im Rescue-Modus vom Debian-Installer
>>>
>>> Wenn ich sda5 mounte ist da folgendes drin:
>>> bin/ boot/ dev/ etc/ home/ initrd.img initrd.img.old lib/ lib32/ lib64/ libx32/ lost+found/ media/ mnt/ opt/ proc/ root/ run/ sbin/ srv/ sys/ tmp/ usr/ var/ vmlinuz vmlinuz.old
>>>
>>> unter /mnt/boot finde ich folgende Dateien:
>>>
>>> System.map-4.19.0-6-amd64 config-4.19.0-6-amd64 grub/ initrd.img-4.19.0-6-amd64 vmlinuz-4.19.0-6-amd64
>>>
>>> Ich gehe also davon aus das grub sich unter /dev/sda5 installiert hat, aber wie korrigiere ich das? Und ich hab irgendwie die vermutung das der graphische installer das mit dem UEFI nicht gecheckt hat. Wie sag ich das eigendlich dem Installer in der GUI?
>>>
>>> schöne Grüße
>>> Susanne
>>>
>>> PS: es können Typos drin sein, bin schon zu müde zum abschreiben und das Problem muss nicht heute mehr gelößt werden. Ich nutz einfach erstmal den zweit Rechner mit ArchLinux. Aber wenn es zum nächsten Berufschulblock gelöst ist damit ich die Klausuren mit dem Laptop schreiben kann, wär gut.
>>>
>>>
>>> _______________________________________________
>>> linux-l mailing list
>>> linux-l at mlists.in-berlin.de
>>> Die Mailingliste der BeLUG (Berliner Linux User Group)
>>>
>>> Wenn du diese Mailingliste  abbestellen willst, gehe bitte auf
>>> https://mlists.in-berlin.de/mailman/listinfo/linux-l-mlists.in-berlin.de
>>> und trage dich dort bitte aus
>>>
>>
>> --
>> GNUpg Fingerprint: F918 385C 9D06 84CB EA6C 9520 8178 8701 E355 06C2
>>         Kernel Panic! >> https://cacn.de/feed/rss <<
>>
>> _______________________________________________
>> linux-l mailing list
>> linux-l at mlists.in-berlin.de
>> Die Mailingliste der BeLUG (Berliner Linux User Group)
>>
>> Wenn du diese Mailingliste  abbestellen willst, gehe bitte auf
>> https://mlists.in-berlin.de/mailman/listinfo/linux-l-mlists.in-berlin.de
>> und trage dich dort bitte aus
> _______________________________________________
> linux-l mailing list
> linux-l at mlists.in-berlin.de
> Die Mailingliste der BeLUG (Berliner Linux User Group)
>
> Wenn du diese Mailingliste  abbestellen willst, gehe bitte auf
> https://mlists.in-berlin.de/mailman/listinfo/linux-l-mlists.in-berlin.de
> und trage dich dort bitte aus



Mehr Informationen über die Mailingliste linux-l