[linux-l] Installation auf externer USB-Platte

Gerard Bekhuis odemarus at gmx.de
Do Mai 13 21:50:45 CEST 2021


Hallo,

wenn Du ein zusätzliches System auf einer separaten 2,5 Zoll Festplatte
installiert hast
und diese Booten willst, musst Du die an einem USB 3.o Hub mit eigener
Stromversorgung
von 5 Volt haben, damit die Festplatte nicht das Netzteil des Notebooks
in die Knie zwingt.
So habe ich das z.B. erfolgreich mit Windows 10 für jemand gemacht, der
sein Onlinebanking
nicht länger auf dem Notebook sondern mit einer separaten Festplatte das
machen wollte
und das funktioniert 100 Prozentig.

Viele Grüße,

Gérard.


Am 13.05.21 um 19:51 schrieb Boris Kirkorowicz via linux-l:
> Hallo,
>
> gerade versuche ich, Tumbleweed auf einer USB-Platte zu installieren:
>
> von USB-Stick gebootet, geführtes Setup, USB-Platte als alleiniges Ziel
>
> gewählt, alle weiteren Vorgaben übernommen. Installation fertig, reboot
>
> - und jetzt kommt das System nicht hoch, sondern landet auf der
>
> grub-Kommandozeile.
>
>
>
> Was funktioniert, ist:
>
> mit dem (Installations-) Stick starten, darin im Bootmenü more... und
>
> dann System booten und die USB-Platte auswählen. Aber das ist ja nicht,
>
> was ich wollte, sondern es soll von der USB-Platte selbst booten.
>
>
>
> Das hat schon mal funktioniert, doch ohne für mich ersichtlichen Grund
>
> ging es dann eines Tages nicht mehr. Wie kriege ich das hin?
>
>



Mehr Informationen über die Mailingliste linux-l