[LW] dirvish schedule

Joerg Bruehe joerg.bruehe at web.de
Do Sep 16 11:24:08 CEST 2010


Hallo Robzn!


robzn wrote:
> hallo joerg,
> 
> bezugnehmend auf deinen vortrag im september letzten jahres zum thema
> soho-backup mit dirvish, moechte ich noch eine frage loswerden. wie
> regelst du das planen der backups? die standard konfiguration sieht
> vor, alle jobs taeglich auszufuehren.

Bei mir läuft kein Rechner ständig, oder nach einem festen Zeitplan.
Also kann weder der kleine Backup-Server die Sicherungen nach einem
festen Zeitplan starten, noch ist sicher, dass die zu sichernden
Client-Rechner dann auch laufen.
(Und falls sie laufen, ist nicht sicher, welches System gebootet ist.)
Deshalb laufen meine Sicherungen nicht nach festem Zeitplan, sondern
durch "Handstart" nach Bedarf.

Ich habe also den Cron-Job für dirvish entfernt.

Klarstellung: Das habe ich wegen meiner persönlichen Voraussetzungen so
gemacht - es ist keine Empfehlung an andere, das einfach zu übernehmen.

> 
> ich benutze debian squeeze und dirvish 1.2.1. ich habe zwei banks,
> eine fuer die root partitionen, eine fuer die home partitionen. da ich
> die heimatverzeichnisse regelmaesziger sichern moechte als den rest,
> habe ich eine kopie der /etc/dirvish/master.conf entsprechend
> konfiguriert und gespeichert.

Das ist wie bei mir - je Maschine ein Job für alles, einer für nur die
Home-Verzeichnisse, und sogar einer für nur die Mail-Verzeichnisse.

> nun passe ich eine kopie der /etc/dirvish/dirvish-cronjob an und
> stelle fest, dirvish-runall akzeptiert eine alternative konfiguration -
> kein problem.
> wie ich finde, impliziert eine andere planung in der haeufigkeit der
> backups, auch einen anderen umgang mit den generationen.
> dirvish-expire, welches auch im cronjob skript ausgefuehrt wird,
> erlaubt mir aber keine angabe einer alternativen konfiguration.
> 
> geht dirvish an dieser stelle einfach von taeglichen backups aus?

Gute Frage - ich weiß nicht, welche Annahmen die Entwickler gemacht
haben, es sieht nach "täglich" aus. Das ist aber nicht wesentlich, denn
die Expire-Regeln kannst Du für jede Vault einzeln festlegen:
In jeder Datei /VAULT/dirvish/default.conf steht eine "expire-rule" für
die jeweilige Vault, und AIUI wird die vom expire-Job ausgewertet.

Selbst wenn Du das nicht machst, sollte die unterschiedliche Häufigkeit
der Sicherungen kein grundsätzliches Problem sein: Zumindest bei mir
(dirvish 1.2) sind die Default-Expire-Regeln nicht an der Anzahl der
Sicherungen ausgerichtet, sondern an der Kombination von Sicherungsdatum
und Alter.
Und dann gibt es da noch die Regel (zumindest glaube ich, das so gelesen
zu haben), dass in einem Vault niemals die einzige erfolgreiche
Sicherung gelöscht wird.

Du hast recht, dass die Default-Regeln eine Langfrist-Aufbewahrung (ein
Jahr oder für immer) nur für eine Sonntags-Sicherung vorsehen. Wenn Du
also manche Sicherungen als Langfrist-Archiv haben möchtest (und nicht
nur als Backup), dann musst Du entweder täglich sichern (auch sonntags,
zumindest am ersten Sonntag des Quartals) oder die Default-Regeln ändern.


Wegen meiner unregelmäßigen Sicherungen habe ich das automatische
Löschen abgeschaltet. Was mir vorschwebt, ist (je Vault) ein Abstand der
aufbewahrten Sicherungen abhängig vom Alter - zum Beispiel so:
- Sicherungen der letzten 30 Tage werden nicht gelöscht.
- Sicherungen mit Alter zwischen 1 und 6 Monate werden nur dann
  gelöscht, wenn sich dadurch keine Lücke von mehr als 14 Tagen ergibt.
- Beim Alter von 6 bis 12 Monaten soll sich keine Lücke von mehr als 2
  Monaten ergeben.
- Bei größerem Alter soll sich keine Lücke von mehr als einem 6 Monaten
  ergeben.
Bitte nimm das nicht als feste Regel, es ist ein mögliches Beispiel.

Im Gegensatz zu den Möglichkeiten von dirvish, die immer vom
Sicherungsdatum ausgehen und daraus den Aufhebe-Zeitraum bestimmen,
möchte ich also die Abstände der aufzuhebenden Sicherungen vom Alter
abhängig machen.

Extrem-Beispiel: Nach den Default-Regeln von dirvish sollen die
Sicherungen vom ersten Sonntag des Quartals für immer aufgehoben werden,
als ergibt sich für ganz alte Sicherungen ein Abstand von drei Monaten.
Wenn aber der Benutzer sowohl Neujahrs- als auch Oster-Urlaub macht,
fällt mal diese erste Sonntags-Sicherung sowohl im Januar als auch im
April aus, und dann ist da plötzlich eine Lücke von 9 Monaten (Oktober
bis Juli).

Ein Tool dazu ist mir nicht bekannt; auf meiner ToDo-Liste gibt es also
den Punkt "Lösch-Skript für dirvish-Sicherungen programmieren."


Ich hoffe, das hilft Dir weiter.
Gruß,
Jörg

-- 
Joerg Bruehe  - persoenliche Aeusserung / speaking only for himself
mailto:joerg.bruehe at web.de