[LW] ueber computerleistung fuer den menschen

Baris Celik baris_celik81 at web.de
Mi Sep 29 18:44:58 CEST 2010


paul super antworten darauf...

lg

baris

Paul Hänsch wrote:
> Heu.. ne Literaturempfehlung, mal was neues
>
> christian hunter <chrishunter7 at yahoo.com>, Wed, 29 Sep 2010 06:19:22
> -0700 (PDT):
>   
>> Es wird geschaetzt, dass in wenigen Jahren ein Supercomputer 
>> existiert, der die Kapazitaet des menschlichen Gehirns ueber-
>> steigt. Und glaubt man den Vorhersagen, wird im Jahr 2049 ein 
>> Computer im Wert von 1.000 Dollar die Leistung der gesamten 
>> menschlichen Spezies ueberschreiten.
>>     
>
> Jaahneeeh, das will ich aber mal vorgerechnet sehen. Das
> Zentralnervensystem von Säugetieren unterscheidet sich im Aufbau doch
> signifikant von der Architektur eines zeitgenössischen Mikroprozessors.
> Da fehlt einfach die Vergleichsbasis. Will man die "Leistung"
> aneinander messen wird das schon eine ziemlich komplexe Betrachtung,
> das Paper dazu würde mich interessieren.
> (kennt jemand eins?)
>
>   
>> Ich vermute, dass Grossteile dessen, was man uns heute als 
>> Wissensexplosion verkauft, Wissen ueber Promis ist. Was die 
>> Damen am Abend getragen haben und wer dann mit wem dann abge-
>> zogen ist. Das ist die wirkliche Explosion unseres Wissens. 
>> Dafuer brauchen wir vierundzwanzig Fernsehkanaele und Fest-
>> platten so dick wie Unterarme.
>>     
>
> LOL! Schöner Einwand ;-)
>  
>   
>> Nehmen wir einen Mediziner aus dem 18. Jahrhundert und einen 
>> von heute. Natuerlich kann der von heute wesentlich mehr. 
>> Doch hat er nicht seine Menschlichkeit verloren, den Menschen 
>> als Menschen zu nehmen und nicht nur als Behandlungsobjekt zu 
>> betrachten?
>>     
> Weil die Mediziener im 18. JH ja so menschlich waren.
> Solange man heute keine Lobotomien mehr durchführt scheint das ja zu
> passen. Hoppla, 19. Jahrhundert.. was war davor? Jauchetee? Aderlass?
> Achnee: Beten, das ist zugegeben menschlich, ja.
>
>   
>> Und was ist mit den ganzen sonstigen Problemen? Die wirklich 
>> wichtigen Fragen? Ist der Mensch von der Umwelt oder seinen 
>> Erbanlagen gepraegt? Heute haben wir unsere Erbanlagen ent-
>> schluesselt.
>>     
> Nope.
>
>   
>> Der Fehler liegt sicherlich darin, Information und Wissen 
>> gleichzusetzen.
>>     
> Ohhh! Und noch einer! Endlich sagt das mal jemand! Das fehlte mir
> letztes Jahr bei so vielen Vorträgen auf dem Chaos Communication
> Congress. Und auch sonst im Datenschutzumfeld. Ständig werden die
> Begriffe Wissen und Information miteinander verbacken.
>
>   
>> Bernd Niquet, "Wie ich die Finanzkrise erfolgreich 
>> verdraengte", Leipzig 2010, 465 Seiten, 16 Euro, 
>> ISBN 978-3-86901-830-0.
>>     
>
> Wohl bekommts ;-)
> Paul
>
> PS - nen Link hätts auch getan (nächstes mal):
> http://nachrichten.finanztreff.de/news_news,awert,kommentare,bwert,_alle,id,32533609,sektion,uebersicht.html
>